Jan und das Geheimnis im Gras

Eine Schöpfungsgeschichte mit Livemusik

Jan und das Geheimnis im Gras

Nach dem holländischen Kinderbuch
„Jan und das Gras“ von Harrie Geelen.

Alle Menschen können etwas. Jans Vater kann Bier trinken, ohne betrunken zu werden. Seine Mutter kann ein dickes Buch an einem Tag auslesen. Und seine Schwester hat sogar eine richtige Geige. Nur Jan kann nichts.“

So beginnt die Geschichte und Jan macht sich auf, um im Garten eine Grube zu graben und dieses Geheimnis dort hineinzusagen. Doch in der Nacht steigt das Geheimnis aus der Grube heraus und am nächsten Morgen steht es groß am Himmel „Jan kann NICHTS“.

Doch was ist eigentlich NICHTS?

Eine humorvolle und lebensbejahende Suche beginnt…

Figurenspiel: Hendrikje Winter
Cellospiel: Willem Schulz
Regie: Stefanie Hattenkofer
Technik: Max Schaetzke
Spieldauer ca. 55 Min.
für Zuschauer ab 6 Jahren

Pressestimmen

Der Einfallsreichtum und die spielerische Leichtigkeit, die alles wie selbstverständlich wirken lassen, sind nicht nur faszinierend, sondern suchen in unserer Region auch ihresgleichen (Tom Heise)
zum Artikel

Pressefotos

Zum Download unserer Pressefotos (jpg mit 300dpi) als ZIP-Datei klicken Sie bitte hier!

Fotos: Detlef Heese