Henriette
am Herd

Häusliches Fiasko für eine
Schauspielerin, ein Filet,
125g Mehl, eine Aubergine
und mehrere Cocktailtomaten

Henriette am Herd

Während Henriette in der Küche steht und das Menü für ihren 5. Hochzeitstag vorbereitet denkt sie nach: Über ihr Leben mit Raphael – ihren erfolgreichen Ehemann, über ihre Pläne ein eigenes Kochbuch herauszubringen und über die schicksalhafte Begegnung mit Monsieur Maurice, dem Chef der „Kochoffensive gegen das Mittelmaß“. Und es beginnt in ihr zu brodeln …

Autorin, Regie:
Annette Scheibler

Spiel:
Hendrikje Winter

Ausstattung:
Heinrich Hesse, Max Schaetzke

Technik:
Max Schaetzke

Spieldauer.
ca. 70 Minuten ohne Pause

Für Zuschauer ab 16 Jahren

Henriettes-Film

Sie möchten einen kleinen Vorgeschmack als Film? Klicken Sie einfach hier!

Pressestimmen

Mit einer winzigen Prise »Botulinum« (Mittelbadische Presse)
zum Artikel

Mörderisch gute Kochkünste (DZ)
zum Artikel

Giftiges Gourmet-Menü trifft den Geschmack der Gäste – eine köstliche Inszenierung,
die alle Koch-Shows in den Schatten stellt  (Stapelfeld)
zum Artikel

Modernes Objekttheater, in dem nichts ist, wie es scheint – intelligente Unterhaltung mit Augenzwinkern, ein Genuss für Gourmets … (NOZ, Premiere)
zum Artikel

Das Publikum war begeistert und geizte nicht mit Beifall (WN)
zum Artikel

Pressefotos

Zum Download unserer Pressefotos (jpg mit 300dpi) als ZIP-Datei klicken Sie bitte hier!

Fotos: Detlef Heese

Henriette am Herd

Henriette am Herd

Henriette am Herd

Henriette am Herd